Nach- und Hausaufgabenhilfe für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund

Du brauchst Hilfe bei den Hausaufgaben?
Du musst für einen wichtigen Test lernen?
Oder du möchtest einfach nur dein Deutsch verbessern und mit uns üben?

Wir helfen dir gerne!

Dienstag und Donnerstag von 15.00 – 17.00 Uhr

Ort: in den Räumlichkeiten von
Miteinander Wohnen e.V.
Berliner Straße 38
15230 Frankfurt (Oder)

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

    

Ist Deutschland schon mehr Trump als wir denken?

Was für ein Aufschrei um Donald Trumps Flüchtlingspolitik und Migrationspolitik. Ausländer aus 6 muslimischen Ländern werden nicht mehr ins Land gelassen (das haben die Gerichte gekippt). Eine Mauer wird gebaut zwischen Mexico und der USA. Kriminelle Migranten werden ausgewiesen – Böser Trump!
Und wie sieht es in dem Land aus, in dem Angela Merkel den Spruch „Wir schaffen das!“ kreierte? Kurz nach dem Ausspruch, der allen Willkommensinitiativen und engagierten Menschen aus dem Herzen sprach wurden Menschen auf der Flucht aufgenommen, was schließlich in ca. 480.000 Geflüchteten in 2016 gipfelte. Gutes Deutschland bei allen Problemen die damit verbunden sind.
„Aber, aber, aber….“ säuselte damals schon das Teufelchen auf meiner Schulter „was wenn das ein gut gemachter Schachzug war, um es richtig zu machen? Erst die Arme ausbreiten für die Geflüchteten und dann heimlich – natürlich für die Öffentlichkeit- dafür sorgen das auch ja keiner mehr in nennenswerten Zahlen nachkommt?“ Und nun zwei Jahre später? Wie sieht da die Situation aus?
– Das Abkommen mit der Türkei steht! Dank  „König Erdogan“ ist die Türkei eine sichere Bastion, die vor „Nachschub“ schützt – 6.000.000.000 €
– Die Grenzmauer im „Orban Land“ steht
– Der Deal mit Libyen ist in Arbeit. Vorsorglich wird gleich auch über die militärische Unterstützung für Libyen verhandelt. Die EU Marinemission „Sophia“ soll eine Rolle beim „Aufbau der Libyschen Küstenwache und Marine helfen“ (https://www.heise.de/tp/features/EU-Fluechtlingsdeal-mit-Libyen-Auffanglager-und-Inhaftierungszentren-3195762.html)
– 2015 wird EU weit über das zerstören von Schlepperbooten debattiert und ein entsprechender zehn Punkteplan verabschiedet und sich um ein UN Mandat bemüht (https://www.tagesschau.de/ausland/schlepperbanden-101.html)
aber das ist alles viel zu wage und dauet zu lange. Besser man macht es auf die altbekannte Weise. Bezahle und Kaufe dir deine Sicherheit.
– Frau Merkel trifft den ägyptischen Präsidenten (http://www.nordbayern.de/politik/merkel-trifft-agyptische-regierung-zur-fluchtlingskrise-1.5856752) Schwerpunkt was kann Ägypten leisten um Flüchtlingsströme zu begrenzen? (http://www.dw.com/de/merkel-engere-zusammenarbeit-bei-fl%C3%BCchtlingspolitik/a-37781421)
–   Frau Merkel trifft Tunesischen Präsidenten um Rückführung nach Tunesien zu beschleunigen und will Tunesien als sicheres Herkunftsland einstufen. Geld wird spätestens dann fliessen, wenn das Abkommen mit Lybien unter Dach und Fach ist und die Geflüchteten über Tunsien nach Europa kommen.
– Bis heute hat Deutschland seine Aufnahmeverpflichtung von Geflüchteten aus Griechenland und der Türkei laut EU Ratsbeschluß von 2015 nicht eingehalten (http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32015D1523&from=DE) (http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32015D1601&from=DE)
Deutschland hat sich dazu verpflichtet, bis September 2017 rund 27.500 Asylsuchende aufzunehmen, davon 10.300 aus Italien und 17.200 aus Griechenland
Und was ist mit dem Rest der Grenzen? Marokko ist durch „Spanien gesichert“ Und das wars dann auch schon!
In Fragen der Abschottung vor Geflüchteten Menschen ist Deutschland faktisch „Trump-Land“ weit voraus und das ohne das „Trump“elige Tam Tam von Donald Duck….. ähm Trump.
Sicher, Deutschland hat viel für Geflüchtete getan, aber die Tendenzen sind doch sehr besorgniserregende. Einige Beispiel sind zwei Aussagen von Thomas De Maiziere
2015:“Offen zeigte er sich auch dafür, Flüchtlingen mehr legale Wege in die EU zu öffnen. Man müsse aber sicherstellen, dass die wirklich Schutzbedürftigen kämen, sagte de Maizière in dem vorab aufgezeichneten Interview.“ (http://www.tagesschau.de/ausland/fluechtlingspolitik-105.html)

2017:
Afghanistan: „Afghanistan ist sicher nur wo weiß keiner – http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-02/afghanistan-abschiebungen-de-maiziere-bundeslaender
Abschiebung: Europa hat soviel für Griechenland getan “ „Wir haben in Europa viel unternommen, um die Situation in Griechenland zu verbessern“
https://www.welt.de/politik/deutschland/article157945106/De-Maiziere-will-Fluechtlinge-auch-nach-Griechenland-abschieben.html Kennt der gute Mann nicht die EU – Ratsbeschlüsse zum Thema?
Deutschland muss sich seiner Verantwortung bewusst sein! Zusagen einhalten und humanitäre Hilfe laut Genfer Menschenrechtskonvention einhalten und laut Grundgesetz auch möglich machen. Das Recht auf INDIVIDUELLE Entscheidung wird per Definition massakriert (z.B. sichere Herkunftsländer).
Aus der Präambel der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ von 1948
„Da die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräußerlichen
Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die Grundlage von Freiheit,
Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet,
da die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei
geführt haben, die das Gewissen der Menschheit mit Empörung erfüllen, und da verkündet worden ist, dass einer Welt, in der die Menschen Rede- und Glaubensfreiheit und Freiheit
von Furcht und Not genießen, das höchste Streben des Menschen gilt,…….“
(http://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf)

Wichtiger Hinweis für Geflüchtete bei Ausweisverlängerung laufenden Verfahren

Kennt ihr das, ihr seit Flüchtlinge mit „Aufenthaltsgestattung“ und habt gegen einen negativen Bescheid geklagt (nicht „offensichtlich unbegründet abgelehnte Asylanträge“). Nun läuft das Ausweispapier ab und die zuständige Ausländerbehörde (ABH) verlängert euren Ausweis zwar, aber aus der „Aufenthaltsgestattung“ wird eine „Duldung“?

Viele Geflüchtete klagen gegen Bescheide vor dem Verwaltungsgerichten gegen die Entscheidung des Bundesamtes für Migration und Flüchtling (BAMF). Durch das hohe Aufkommen an Klagen vor den Verwaltungsgerichten und gleichzeitiger Aufstockung von Personal beim BAMF kann es vorkommen, das die zuständige ABH zwar von der negativen Entscheidung des BAMF weis, da die Informationen direkt an die ABH geht, aber nicht von der eingereichten Klage beim Verwaltungsgericht.
Wenn während einer laufenden Klage bei der Verlängerung der Papiere aus einer „Aufenthaltsgestattung“ eine „Duldung“ durch die ABH gemacht wird, dann mit Nachweis der eingereichten Klage (Klage oder Nummer des Verwaltungsgerichtes) widersprechen bzw. zur Ausweisverlängerung mit dem Nachweis der eingereichten Klage gehen.

Nach- und Hausaufgabenhilfe für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Aufgrund vieler Nachfragen, ob wir neben dem Sprachunterricht für geflüchtete Erwachsene auch Nachhilfeunterricht für Kinder und Jugendliche anbieten können, möchten wir auf ein weiteres Angebot unseres Vereins aufmerksam machen.

Wir möchten jungen Geflüchteten bei der Integration in Deutschland helfen. Viele sind motiviert, benötigen aber neben dem normalen Schulunterricht zusätzliche Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache und den schulischen Aufgaben. Daher bieten wir ab sofort  kostenlosen Nachhilfeunterricht an.

Zeit: Dienstag und Donnerstag von 15:00 – 17:00 Uhr

Ort: in den Räumlichkeiten von Miteinander Wohnen e.V.
Berliner Straße 35
15230 Frankfurt (Oder)

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

IMG_6136

Ehrenamtler für Sprachunterricht gesucht

Ehrenamtliche Helfer für den Sprachunterricht in Flüchtlingsunterkünften, sowie für den Nachhilfeunterricht für Flüchtlingskinder gesucht.

Zwei- bis Dreimal die Woche unterrichten Ehrenamtliche in den Frankfurter Flüchtlingsunterkünften und bringen Geflüchteten die wichtigsten Vokabeln für den Alltag bei. Um den Unterricht in der demnächst eröffnenden Unterkunft im Frankfurter Ortsteil Markendorf abdecken zu können, werden Menschen gesucht die Lust haben sich für Geflüchtete zu engagieren.

Deutsch lernen in der langen Zeit des Wartens bis über den Asylantrag entschieden ist, ist für viele Geflüchtete ein wichtiger und notwendiger Schritt um sich im neuen Alltag zurechtzufinden. Ein Anspruch auf einen staatlichen Sprachkurs besteht erst nach einem Bescheid über das Asyl. Da sich dieser Prozess mitunter über Monate hinweg zieht, sind Geflüchtete über jede Hilfe sich einen Grundwortschatz anzueignen dankbar.

IMG_5574

Was soll vermittelt werden und welche Voraussetzungen sollten ehrenamtlich Unterrichtende mitbringen?

Der Unterricht bietet den Geflüchteten vor allem eine sinnvolle Beschäftigung und Abwechslung vom meist tristen Alltag in Ihren Unterkünften , er soll ihnen dabei helfen Erledigungen wie Einkäufe oder Arztbesuche mit den vermittelten Sprachkenntnissen selbständig erledigen zu können und mit Einheimischen kommunizieren zu können.

Da es sich vor allem um die Vermittlung eines Grundwortschatzes und um das Erlernen der Alltagssprache handelt, werden keine besonderen Voraussetzungen an die Unterrichtenden gestellt. Das Lehrerteam setzt sich vom Studenten bis zum Rentner zusammen. Unterrichtet wird je nach den Bedürfnissen der Geflüchteten, vom Einzelunterricht bis hin zum Gruppenunterricht. Somit steht es auch jedem Ehrenamtlichen frei, die Art des Unterrichts zu wählen die er für sich bevorzugt. Wer sich nicht zutraut in einer Gruppe zu unterrichten, kann auch gern Familien oder einzelne Personen unterstützen. Man sollte vor allem offen auf Geflüchtete zugehen, Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringen und Freude am Umgang mit Menschen haben. Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht erforderlich.

Ebenso sind wir auf der Suche nach Ehrenamtlichen die geflüchteten Kinder, welche bereits an staatlichen Schulen untergebracht sind, Nachhilfeunterricht geben möchten.

Habt Ihr Lust Geflüchtete bei der Ankunft und dem Aufbau eines neuen Lebens zu unterstützen?
Lernt ehrenamtlich Unterrichtende kennen und erfahrt mehr über die Arbeit unseres Vereins.

Wir laden Euch hierzu zu einem Infoabend am 09.02.2016 um 18:00 Uhr ins Café BlaBla, in der ehemaligen Turnhalle der Grundschule Mitte, ein (Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße, 15230 Frankfurt/Oder).

Ein neues Jahr

Ein turbulentes Jahr 2016 liegt hinter uns. Ein Jahr mit kleinen und großen Erfolgserlebnissen, Veranstaltungen und Projekten die wir, gemeinsam mit Euch, erfolgreich umsetzen konnten.

Wir danken Euch und allen die uns geholfen haben, dass ihr unser kleines Frankfurt so viel freundlicher macht und Menschen mit anderen kulturellen Hintergründen mit Respekt und Toleranz begegnet, ihnen mit Eurem ganz persönlichen Engagement Zuversicht und Hoffnung schenkt – es ist das wertvollste Geschenk das wir geben können!

IMG_5326

Für 2017 wünschen wir Euch alles Liebe, Gesundheit, ganz viel Kraft für alle Eure Vorhaben, positive Erfahrungen und jede Menge Freude!

Wir freuen uns darauf mit Euch auf ein aktives, friedvolles und vor allem durch Menschlichkeit geprägtes Miteinander im Jahr 2017 zu blicken.

 

3. Workshop Sprachanimation

unabhängige didaktische Einheiten erarbeiten und anwenden sind bei Gruppen mit unterschiedlicher Dauer des Unterrichts ein probates Mittel im Unterricht. Durchgeführt wird das Seminar durch Alexander Grimm.

 

Wo: Sprachzentrum der ViADRINA 15233 Frankfurt (Oder), August-Bebel-Strasse, R110

Um Anmeldung wird gebeten unter folgendem Link: Anmeldung

Gefördert durch:

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ