Nach- und Hausaufgabenhilfe für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Aufgrund vieler Nachfragen, ob wir neben dem Sprachunterricht für geflüchtete Erwachsene auch Nachhilfeunterricht für Kinder und Jugendliche anbieten können, möchten wir auf ein weiteres Angebot unseres Vereins aufmerksam machen.

Wir möchten jungen Geflüchteten bei der Integration in Deutschland helfen. Viele sind motiviert, benötigen aber neben dem normalen Schulunterricht zusätzliche Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache und den schulischen Aufgaben. Daher bieten wir ab sofort  kostenlosen Nachhilfeunterricht an.

Zeit: Dienstag und Donnerstag von 15:00 – 17:00 Uhr

Ort: in den Räumlichkeiten von Miteinander Wohnen e.V.
Berliner Straße 35
15230 Frankfurt (Oder)

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

IMG_6136

Ehrenamtler für Sprachunterricht gesucht

Ehrenamtliche Helfer für den Sprachunterricht in Flüchtlingsunterkünften, sowie für den Nachhilfeunterricht für Flüchtlingskinder gesucht.

Zwei- bis Dreimal die Woche unterrichten Ehrenamtliche in den Frankfurter Flüchtlingsunterkünften und bringen Geflüchteten die wichtigsten Vokabeln für den Alltag bei. Um den Unterricht in der demnächst eröffnenden Unterkunft im Frankfurter Ortsteil Markendorf abdecken zu können, werden Menschen gesucht die Lust haben sich für Geflüchtete zu engagieren.

Deutsch lernen in der langen Zeit des Wartens bis über den Asylantrag entschieden ist, ist für viele Geflüchtete ein wichtiger und notwendiger Schritt um sich im neuen Alltag zurechtzufinden. Ein Anspruch auf einen staatlichen Sprachkurs besteht erst nach einem Bescheid über das Asyl. Da sich dieser Prozess mitunter über Monate hinweg zieht, sind Geflüchtete über jede Hilfe sich einen Grundwortschatz anzueignen dankbar.

IMG_5574

Was soll vermittelt werden und welche Voraussetzungen sollten ehrenamtlich Unterrichtende mitbringen?

Der Unterricht bietet den Geflüchteten vor allem eine sinnvolle Beschäftigung und Abwechslung vom meist tristen Alltag in Ihren Unterkünften , er soll ihnen dabei helfen Erledigungen wie Einkäufe oder Arztbesuche mit den vermittelten Sprachkenntnissen selbständig erledigen zu können und mit Einheimischen kommunizieren zu können.

Da es sich vor allem um die Vermittlung eines Grundwortschatzes und um das Erlernen der Alltagssprache handelt, werden keine besonderen Voraussetzungen an die Unterrichtenden gestellt. Das Lehrerteam setzt sich vom Studenten bis zum Rentner zusammen. Unterrichtet wird je nach den Bedürfnissen der Geflüchteten, vom Einzelunterricht bis hin zum Gruppenunterricht. Somit steht es auch jedem Ehrenamtlichen frei, die Art des Unterrichts zu wählen die er für sich bevorzugt. Wer sich nicht zutraut in einer Gruppe zu unterrichten, kann auch gern Familien oder einzelne Personen unterstützen. Man sollte vor allem offen auf Geflüchtete zugehen, Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringen und Freude am Umgang mit Menschen haben. Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht erforderlich.

Ebenso sind wir auf der Suche nach Ehrenamtlichen die geflüchteten Kinder, welche bereits an staatlichen Schulen untergebracht sind, Nachhilfeunterricht geben möchten.

Habt Ihr Lust Geflüchtete bei der Ankunft und dem Aufbau eines neuen Lebens zu unterstützen?
Lernt ehrenamtlich Unterrichtende kennen und erfahrt mehr über die Arbeit unseres Vereins.

Wir laden Euch hierzu zu einem Infoabend am 09.02.2016 um 18:00 Uhr ins Café BlaBla, in der ehemaligen Turnhalle der Grundschule Mitte, ein (Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße, 15230 Frankfurt/Oder).

Ein neues Jahr

Ein turbulentes Jahr 2016 liegt hinter uns. Ein Jahr mit kleinen und großen Erfolgserlebnissen, Veranstaltungen und Projekten die wir, gemeinsam mit Euch, erfolgreich umsetzen konnten.

Wir danken Euch und allen die uns geholfen haben, dass ihr unser kleines Frankfurt so viel freundlicher macht und Menschen mit anderen kulturellen Hintergründen mit Respekt und Toleranz begegnet, ihnen mit Eurem ganz persönlichen Engagement Zuversicht und Hoffnung schenkt – es ist das wertvollste Geschenk das wir geben können!

IMG_5326

Für 2017 wünschen wir Euch alles Liebe, Gesundheit, ganz viel Kraft für alle Eure Vorhaben, positive Erfahrungen und jede Menge Freude!

Wir freuen uns darauf mit Euch auf ein aktives, friedvolles und vor allem durch Menschlichkeit geprägtes Miteinander im Jahr 2017 zu blicken.

 

3. Workshop Sprachanimation

unabhängige didaktische Einheiten erarbeiten und anwenden sind bei Gruppen mit unterschiedlicher Dauer des Unterrichts ein probates Mittel im Unterricht. Durchgeführt wird das Seminar durch Alexander Grimm.

 

Wo: Sprachzentrum der ViADRINA 15233 Frankfurt (Oder), August-Bebel-Strasse, R110

Um Anmeldung wird gebeten unter folgendem Link: Anmeldung

Gefördert durch:

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ

Wohnsitzauflage — Residenzpflicht: Ein Bearbeitungsstand der Angst macht!

Manchmal schlägt es ja dem Fass den Boden aus und die Residenzpflicht holt dich wieder ein…..Das steht so im Entwurf des Integrationsgesetzes. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre!!!
Gesetzentwurfstext Artikel 5 Absatz §12 Aufenthg.
—–
Wohnsitzregelung
(1) Zur Förderung seiner nachhaltigen Integration in die Lebensverhältnisse der Bundesrepublik Deutschland ist ein Ausländer, der als Asylberechtigter, Flüchtling im Sinne von § 3 Absatz 1 des Asylgesetzes oder subsidiär Schutzberechtigter im Sinne von § 4 Absatz 1 des Asylgesetzes anerkannt worden ist oder dem nach § 22, § 23 oder § 25 Absatz 3 erstmalig eine Aufenthaltserlaubnis erteilt worden ist, verpflichtet, für den Zeitraum von drei Jahren ab Anerkennung oder Erteilung der Aufenthaltserlaubnis in dem Land seinen gewöhnlichen Aufenthalt (Wohnsitz) zu nehmen, in das er zur Durchführung seines Asylverfahrens oder im Rahmen seines Aufnahmeverfahrens zugewiesen worden ist. Satz 1 findet keine Anwendung, wenn der Ausländer, sein Ehegatte, eingetragener Lebenspartner oder minderjähriges Kind eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mit einem Umfang von mindestens 15 Stunden wöchentlich aufnimmt oder aufgenommen hat, durch die diese Person mindestens über ein Einkommen in Höhe des monatlichen durchschnittlichen Bedarfs nach den §§ 20 und 22 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch für eine Einzelperson verfügt, oder eine Berufsausbildung aufnimmt oder aufgenommen hat oder in einem Studien- oder Ausbildungsverhältnis steht.
—–
Ende des Auszug soweit.
Im Absatz 7 des Entwurfes in obigen Artikel 5 §12 ist dann weiter zu lesen:
Auszug aus dem Text:
—-
(7) Die Absätze 1 bis 6 gelten nicht für Ausländer, deren Anerkennung oder erstmalige
Erteilung der Aufenthaltserlaubnis im Sinne des Absatzes 1 vor dem 1. Januar 2016 erfolgte.
—–
 
Ende.
 
Man kann zur Residenzpflicht oder Wohnsitzauflage stehen wie man will, aber das in Verwaltungen nach einen nicht beschlossenen Gesetz gehandelt wird!!!! Das ist leider Fakt. Es gibt aktuelle einen Antrag des Landes Mecklenburg – Vorpommern diesen Passus anzupassen und auf ein aktuelles bzw. zukünftiges Datum zu ändern.

2. Workshop Sprachanimation

Einführung in die Sprachanimation

Der zweite Workshop der Reihe „Sprachanimation“ für ehrenamtliche Lehrer in Zusammenarbeit mit dem Sprachenzentrum der Europauniversität ViADRINA findet am Dienstag den 07.06.2016 um 18.00 Uhr statt.

 

Wo: Sprachzentrum der ViADRINA 15233 Frankfurt (Oder), August-Bebel-Strasse, R110

Um Anmeldung wird gebeten unter folgendem Link: Anmeldung

Gefördert durch:

 

BMFSFJ_DL_mitFoerderzusatz_RZ